A 73 - Eröffnungsfeier bei Lichtenfels (5. September 2008)

Am 5. September 2008 wurde der Abschnitt der A 73 zwischen der AS Lichtenfels-West (B 173) und der AS Ebersdorf bei Coburg (B303) feierlich eröffnet. Damit war die A 73 durchgängig von Nürnberg bis Suhl befahrbar und das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit (VDE) mit der Nummer 16 (A 71 Erfurt-Suhl-Schweinfurt und A 73 Suhl-Bamberg) vollständig.

Auf Grund dieser Eröffnung bin ich zusammen mit James@B22 aus dem Forum von autobahn-online.de an diesem Tag nach Lichtenfels gereist.




Wir näherten uns von Bamberg kommend auf der A 73 der AS Lichtenfels-West. Noch wurde man hier von der Autobahn herunterkomplimentiert - einige Stunden später herrschte hier freie Fahrt.





Nachdem wir das Auto bei Reundorf abgestellt hatten, ging es zu dieser Autobahnbrücke an der Straße zwischen Reundorf und Seubelsdorf. Die Treppe lädt zu einer Besteigung ein...





Freie Sicht über die noch nicht freigegebene Neubaustrecke...





So sieht eine Fahrbahnmarkierung aus der Nähe aus. Eine von der Sorte, die beim Drüberfahren so schön laute Geräusche macht.





Ich zu Fuß auf der Autobahn, im Hintergrund Kösten, das später über die AS Lichtenfels-Nord angeschlossen wird.





Kösten in Großaufnahme. Die AS Lichtenfels-Nord kann nach der Eröffnung zunächst noch nicht genutzt werden, da sie an die neue Umgehungsstraße von Kösten anbinden wird. Und die ist nicht rechtzeitig fertig geworden. Immerhin konnte die Umgehungsstraße schonmal als Parkplatz für die Gäste der A73-Eröffnungsfeier dienen.





Die Eröffnungsfeier fand im Bereich der AS Lichtenfels-Nord statt.







Auch "hohe Politik" war anwesend, darunter der bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein und Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee.







Dann ging es die Abfahrt der AS hinunter Richtung Kösten.





Blick zurück auf die AS





Die Umgehungsstraße Kösten hinauf zur Überführung über die A 73.





Auch die Überführung war noch nicht fertig.







Blick über die Köstener Umgehungsstraße hinweg nach Lichtenfels





Nach der Eröffnungsfeier lichtete sich langsam das Feld.





Blick Richtung AS Untersiemau





Noch unvergessliche Erinnerungsfotos ;-) mit mir...





...und James





Die Autobahn wurde nun für die Verkehrsfreigabe bereit gemacht. Wir liefen auch wieder zum Auto zurück.



Die Verkehrsfreigabe selbst fand allerdings erst später statt. Aber trotzdem ein unvergessliches Erlebnis. Wann kann man schonmal ganz entspannt auf einer fertigen Autobahn herumspazieren?





Wenn wir schon mal da waren, sind wir dann gleich Richtung Ebersdorf gefahren und die A 73 nach Norden zum Dreieck Suhl und zurück. Mit der leisen Hoffnung, dass bei der Rückkehr an der AS Ebersdorf nach Süden freie Fahrt herrschen würde. Leider war die Freigabe noch nicht erfolgt, so dass wir wieder abfahren mussten. Dabei ist mir dann diese Extrem-Valium-Bambercher Schilderkombination aufgefallen...





Dann ging es weiter die B 303 rüber nach Coburg zur alten B 4. Der Verkehrsfreigabe noch eine Minichance einräumen. Schließlich wurde gleichzeitig der Zubringer B 289 neu von der AS Untersiemau nach Coburg eröffnet. Vielleicht kämen wir ja doch noch rüber.







Leider wurden wir auch an der B 289 neu noch mit rot-weißen Hütchen empfangen.







Mit einer Erstbefahrung wurde es für uns an diesem Tag also nichts mehr, wir traten die Heimreise an. Nochmal von Coburg nach Bamberg auf der alten B 4 zum Abschied... (Kurz vor Burgebrach hörten wir dann im Radio, das die Freigabe erfolgt sei.)



Zur Autobahn-Übersichtsseite
by Patrick Thürstein

(21.09.2008)