Merkur

der sonnennächste Planet

Der Planet Merkur ist in unserem Sonnensystem derjenige Planet, der unserer Sonne am nächsten steht. Seine mittlere Entfernung von der Sonne beträgt nur 57,9 Millionen Kilometer; das sind knapp zwei Fünftel der mittleren Entfernung der Erde von der Sonne. Diese Entfernung bleibt aber nicht immer gleich: Die Umlaufbahn von Merkur weicht deutlich von einer exakten Kreisbahn ab, so dass die Entfernung des sonnennahen Planeten zwischen 46 und knapp 70 Millionen Kilometern schwankt.
Die Oberfläche des Merkur [28.450 bytes] Für einen Umlauf um die Sonne benötigt Merkur gerade einmal 87,969 Tage, also knappe drei Monate. Die Rotationszeit von Merkur liegt bei 58,646 Tagen. Zwischen der Rotationszeit und der Umlaufzeit besteht dabei eine besondere Beziehung: Die Rotationszeit beträgt nämlich genau zwei Drittel der Umlaufzeit. Dies führt dazu, dass ein Tag-und-Nacht-Zyklus auf dem sonnennächsten Planeten volle zwei Sonnenumläufe, also knapp 176 Tage dauert.
Mit einem Durchmesser von 4878 Kilometern ist Merkur nach Pluto der zweitkleinste Planet unseres Sonnensystems. Seine Masse beträgt etwa 5,53 Prozent der Erdmasse. Daraus ergibt sich eine Dichte von 5,43 Gramm pro Kubikzentimeter, der zweithöchste Wert der Planeten des Sonnensystems, nur die Dichte der Erde ist noch eine Kleinigkeit höher. Dies wird darauf zurückgeführt, dass Merkur einen im Verhältnis zu seiner Größe vergleichsweise recht ausgedehnten Kern aus Metallen, vor allem Eisen, besitzt.
Die Oberfläche des Merkur ähnelt auf dem ersten Blick sehr den Hochländern unseres Erdmondes (siehe Abbildung). Es gibt jede Menge Einschlagskrater, darunter auch das im Durchmesser 1400 Kilometer messende Caloris Basin, ein riesiges Einsturzbecken mit mehreren konzentrischen Gebirgsringen. Es ist wahrscheinlich durch den Aufprall eines Asteroiden mit einem Durchmesser von etwa 100 Kilometer und einer Geschwindigkeit von etwa 5 Kilometer pro Sekunde entstanden. Auf der dem Caloris-Becken gegenüberliegenden Seite des Merkur findet man ein hügeliges, von Gräben durchzogenes Gebiet, das offenbar bei diesem Einschlag durch die Schockwellen entstanden ist. Das Caloris Basin liegt etwa zwei Kilometer tiefer als die umgebende Landschaft.
Ein weiterer sehr auffälliger Einschlagstrichter ist der Krater Kuiper (benannt nach dem amerikanischen Planetenexperten Gerard Kuiper), der zwar nur 42 Kilometer im Durchmesser mißt, aber wesentlich heller als seine Umgebung ist, ja sogar die hellste bisher auf Merkur entdeckte Formation überhaupt darstellt. Die "normale" Merkuroberfläche ist mit einer Albedo von nur 6 bis 10 Prozent sehr dunkel und mit dem Erdmond vergleichbar.
Es gibt auch noch andere Oberflächenformationen auf dem Merkur wie beispielsweise Steilhänge, die dadurch entstanden sind, dass der Planet seit seiner Entstehung etwas zusammengeschrumpft ist. Die Temperaturen auf der Merkuroberfläche schwanken sehr stark: Während es auf der heißen Tagseite bis über 400 Grad Celsius werden können, sinkt auf der Nachtseite die Temperatur fast bis -200 Grad ab. Die extremen Schwankungen der Oberflächentemperatur sind darauf zurückführbar, dass der sonnennächste Planet so gut wie keine Atmosphäre besitzt. Der Druck an der Oberfläche beträgt nämlich nur zwei Milliardstel Millibar, das sind zwei Billionstel des Luftdrucks an der Erdoberfläche.
Merkur hat ein zwar schwaches, aber durchaus nennenswertes Magnetfeld. Seine Stärke an der Oberfläche beträgt etwa ein Prozent der Stärke des Erdmagnetfeldes an der Erdoberfläche. Das ist aber noch stark genug, um den Sonnenwind um den Planeten herumzuleiten.


Daten und Fakten zu Merkur

Mittlere Entfernung von der Sonne 57,9 Millionen Kilometer 0,387 AE
Kleinste Entfernung von der Sonne 46,0 Millionen Kilometer 0,307 AE
Größte Entfernung von der Sonne 69,8 Millionen Kilometer 0,467 AE
Numerische Bahnexzentrizität 0,2056 --
Bahnneigung gegen die Ekliptik (Erdbahnebene) 7,005 Grad --
Umlaufzeit (siderisch) 87,969 Tage 0,241 Jahre
Mittlere Bahngeschwindigkeit 47,89 Kilometer pro Sekunde 1,61 mal Erdenwert
Durchmesser (am Äquator) 4878 Kilometer 0,382 mal Erdenwert
Abplattung praktisch Null --
Masse 3,3022 mal 10 hoch 23 Kilogramm 0,0553 mal Erdenwert
Mittlere Dichte 5,43 Gramm pro Kubikzentimeter --
Rotationszeit 58,646 Tage 2/3 der Umlaufzeit
Dauer des Tag-und-Nacht-Zyklus 176 Tage doppelte Umlaufzeit
Albedo (Rückstrahlvermögen) 6 bis 10 Prozent --
Schwerkraft an der Oberfläche (Äquator) 3,70 Meter durch Sekundenquadrat 0,38 mal Erdenwert
Fluchtgeschwindigkeit (Äquator) 4,25 Kilometer pro Sekunde 0,38 mal Erdenwert
Atmosphärendruck an der Oberfläche 2 Milliardstel Millibar --
Synodische Umlaufzeit 115,88 Tage --
Entfernung von der Erde 79 bis 220 Millionen Kilometer 0,53 bis 1,47 AE
Anzahl der Monde keine --



Zurück
by Patrick Thürstein

(17.02.2001)